Planspieltraining FührungHäufig unterscheiden wir im Sprachgebrauch nicht so richtig zwischen Coaching oder Beratung. Zu diesen beiden Themen habe ich bereits geschrieben. Manchmal kommt aber auch noch das Thema Training dazu. Es ist nicht verwunderlich, dass sehr viele Coaches den Dreiklang von Coaching, Beratung und Training anbieten.

Heute geht es daher primär um das Thema Training, speziell Planspieltraining.

Coaching, Beratung und Planspieltrainings sind Teil meines Portfolios. Gerne berate ich, was für Sie passt.

 

Training

Ähnlich wie bei der Beratung spielt das Fachwissen des Trainers eine grosse Rolle. Mitbringen muss ein guter Trainer oder eine Trainerin auch die Fähigkeit, Gruppen zu motivieren, Wissen didaktisch aufbereitet zu vermitteln, zu moderieren, und noch vieles mehr. Training kann auch in Einzelarbeit erfolgen, typischer ist aber das Lernen in der Gruppe.

Ein Training ist immer auf eine bestimmte Situation zugeschnitten. Manchmal spricht mich jemand an und will ein „Coaching“ zum Thema „wie ich Vorträge besser halten kann“. Coaching kann in der Situation durchaus auch helfen, denn im Coaching können wir gemeinsam herausfinden welche Blockaden es eventuell gibt. Aber dann kommt Training: einen Vortrag richtig strukturieren, üben, Feedback umsetzen, nochmal üben….

Training ist besonders wertvoll für Führungskräfte, die Führungssituationen üben wollen. Im Arbeitsalltag „üben“ sie an ihren Mitarbeitern und in realen Situationen. Wenn da etwas in der Kommunikation schief geht, kann das weitreichende Folgen haben. Ulrich Goldschmidt, CEO beim Berufsverband „Die Führungskräfte“ schätzt, dass nur ca. 25% aller Führungskräfte eine Ausbildung bekommen. Eine Form des Trainings für Führungskräfte, bei der sie üben können ohne Risiko, ist das Planspieltraining. Und wie ich aus eigener Erfahrung sagen kann, ist das eine Form des Trainings, die richtig Spass macht.

Die Sonderform des Trainings: Planspieltraining

Am besten merken sich die Menschen Dinge, wenn man sie als Geschichte erzählt. In den Zeiten vor Netflix und Co. saß man gemeinsam am Lagerfeuer und die Alten gaben ihr Wissen in Form von Geschichten weiter. Das ist auch neurowissenschaftlich belegt. Der Gehirnforscher Manfred Spitzer meint „Das Gehirn lernt immer. Es kann gar nicht anders und tut nichts lieber. Vor allem im Spiel.“

Im Planspiel wird eine Geschichte erzählt, es werden Rollen verteilt und es gibt individuelle sowie ein grosses gemeinsames Ziel. Es gibt Planspiele, die in Assessment Centern oder bei Wettbewerben verwendet werden oder Planspiele die vorwiegend dazu benutzt werden, den Teilnehmern Fähigkeiten für ihren beruflichen Alltag zu vermitteln. Ich biete Trainings mit dem Planspiel Führung im Alltag der Schirrmacher Group an. Ein Spiel, das mich vom Inhalt und der Aufmachung her überzeugt hat und eine gute Übungsplattform für Führungskräfte oder angehende Führungskräfte ist.

Die Führungssituation in diesem Planspiel ist komplex genug um anspruchsvoll zu sein aber auch vereinfacht genug, dass die Gruppe schnell ins Spiel kommt. Es werden viele Aspekte der Führungsarbeit abgedeckt: finanzielle Verantwortung, Verantwortung für die Stimmung im Team, Projektarbeit, Konflikte, Personalgespräche, die Kommunikation in der Firma oder im Team. Es bleibt fast kein Themenwunsch offen. Nicht in jedem Planspiel werden alle Themen eine Rolle spielen. Der Auftraggeber hat Gestaltungsmöglichkeiten und kann (soll sogar) mir Wünsche mitgeben.

Manchmal hören Sie nicht den Begriff Planspiel, sondern Simulation, Serious Play oder Management Game. Letztendlich ist es eine Frage des Geschmackes. Ich verwende den Begriff Planspiel weil er für mich sehr greifbar und konkret ist. Mehr Details zu den feinen Unterschieden erläutert David Wolf in seinem Artikel „Mit Planspielen neue Erkenntnisse gewinnen„.

Erfolgsfaktoren

Bei jedem Training ist es wichtig, dass Auftraggeber und Trainer sich darüber im Klaren sind, welches Wissen vermittelt werden soll.

Beim Planspiel Führung beispielsweise, kann ich die Ereignisse, die im Planspiel auftreten, als Trainer steuern. Wenn ich weiß, dass meinem Auftraggeber das Thema „Konflikte besser managen“ am Herzen liegt, werde ich dafür sorgen, dass im Spiel Konflikte entstehen (ja, sowas macht Spass!). Oder wenn es darum geht, die Führungskultur genauer zu definieren und zu leben, dann wird der Fokus bei den Ereignissen darauf gelegt. Das Planspiel erlaubt mir als Trainerin große Freiheit. Damit kann ich auf Wünsche der Teilnehmer und Teilnehmerinnen oder der auftragegebenden Firma optimal eingehen und das Planspieltraining anpassen.

Wie schon bei Coaching und bei der Beratung gilt auch beim Training, der Auftrag muss klar sein.

Führung im Planspiel üben – kann ich Sie unterstützen?

Das Planspiel „Führung im Alltag“ ist ein von der Schirrmacher Group entwickeltes Planspiel für Teams von 6-13 Personen. Das Planspiel erlaubt es, Führungssituationen zu simulieren. Erfahrene wie angehende Führungskräfte werden für die Praxis sensibilisiert und lernen so auch in schwierigen Situationen kompetent zu führen. Durch das Üben von realistischen Situationen im Planspiel werden die Teilnehmer ermutigt, gelerntes Wissen sofort in die Praxis umzusetzen.

Gerne stelle ich Ihnen das Konzept genauer vor, sprechen Sie mich an, am Telefon oder per mail.