Unternehmens-Kompetenzcheck

(c) B. Nüchter

Für mich ist einer der Vorteile davon, dass ich im Steinbeis Verbund beheimatet bin, das wertvolle Netzwerk. Ausserdem wird im Netzwerk auch wissenschaftlich gearbeitet. Beides kommt Kunden wie Beratern zugute.

Damit ich meine Kunden noch besser unterstützen kann und um mein persönliches Beratungsportfolio auszubauen, habe ich mich jetzt auch als Steinbeis Beraterin für den Unternehmens-Kompetenzcheck (UKC) zertifiziert. Ich finde es spannend, einmal nicht nur die Kompetenzen einzelner Menschen im Unternehmen zu betrachten, sondern das Unternehmen als Ganzes.

Was mir am Unternehmens-Kompetenzcheck gefällt:

  • Der Check ist software-basiert (eigentlich eine Selbstverständlichkeit).
  • Der Ansatz ist solide und gut recherchiert, die Kompetenzen werden ganzheitlich definiert.
  • Sie erhalten einen umfassenden Blick auf Ihr Unternehmen.
  • Sie entscheiden, ob einzelne Führungskräfte, ganze Teams oder ausgewählte Kandidaten eines Unternehmens den Fragebogen ausfüllen.
  • Sie erkennen durch die leicht verständlich aufbereiteten Auswertungen wo es Handlungsbedarf gibt aber auch, wo die Stärken Ihres Unternehmens liegen.
  • Sie können (beim Mastercheck) Ihr Unternehmen mit Unternehmen aus der Branche oder der Region vergleichen.
  • Falls gewünscht, kann das Ausfüllen der Fragebogen anonymisiert erfolgen.

Was wird beim Unternehmens-Kompetenzcheck abgefragt?

Im Unternehmens-Kompetenzcheck gibt es 4 Kompetenzebenen: Wissen, Innovieren, Umsetzen, Kommunizieren. Zu jeder dieser Ebenen gehören wiederum je zwei Hauptdimensionen mit je 3 Unterdimensionen. Ich sagte ja eingangs schon, hier wird auch wissenschaftlich gearbeitet! Aber keine Sorge, das ist halb so kompliziert, wie es sich anhört.

Ein Beispiel:

Zur Kompetenzebene Umsetzen gehören die Dimensionen Strategie und Personal.

  • Zur Dimension Personal gehören die Unterdimensionen Führung, Entwicklung, Mitarbeiterorientierung.
  • Zur Dimension Strategie gehören die Unterdimensionen Ziele, Veränderung, Organisation.

Letztendlich wird dadurch für jede Kompetenzebene einfach ein großes Paket in handhabbare kleine Pakete zerteilt. Das hilft Ihnen sowohl beim Ausfüllen des Fragebogens als auch später bei der Analyse der Antworten.

Zwei Varianten des Unternehmens-Kompetenzchecks

Im Schnellcheck, den Sie in ca. 20 Minuten absolvieren können, beantworten Sie 72 Fragen auf einer 5-teiligen Skala von ++ (sehr gut) bis — (sehr schlecht). Diesen Check können Sie einfach einmal ausprobieren, kostenfrei und auch ganz ohne Berater. Wobei ich Ihnen gerne zur Seite stehe, wenn Sie dann beim Betrachten der Ergebnisse Fragen haben.

Im Mastercheck, den Sie mit Unterstützung eines UKC Beraters (also auch mit mir) bearbeiten können, beantworten Sie (und am besten noch ein paar weitere Menschen aus Ihrem Team) 120 Fragen. Auch hier gilt die 5-teilige Skala von ++ bis –. Der Mastercheck ermöglicht es Ihnen, eine breitere, tiefere und präzisere Analyse des Kompetenzprofils Ihres Unternehmens zu erhalten. Sie haben auch die Möglichkeit Ihr Unternehmen mit anderen Unternehmen zu vergleichen. Nutzen Sie die Ergebnisse als Basis für eine weiterführende Diskussion zu Stärken und Schwächen Ihres Unternehmens. Im nächsten Schritt können Sie Maßnahmen zur Weiterentwicklung Ihres Unternehmens ableiten.

Neugierig geworden? Schauen Sie doch einfach mal online beim Steinbeis UKC rein oder kontaktieren Sie mich direkt.